Archive for September, 2016

Intermezzo:What a grand reading in TU Chemnitz?!09/16

September 29, 2016

grafik1Hier ein paar Eindrücke von der Lesung “Stories without borders” unter äußerst regen TeilnehmerInnen in Chemnitz! (Quelle: Studentenwerk Chemnitz-Zwickau, 2016)

grafik2grafik3(Mehrseitiger BLOG / Please Scroll Further!!!)

Advertisements

123.)20.09.16:TU Chemnitz: Thema “STORIES without BORDERS”

September 9, 2016

https://www.swcz.de/de/studentenwerk/veranstaltungen/detail/news/lesung-stories-without-borders/

(Mehrseitiger BLOG / Please Scroll Further!!!)

Intermezzo: Der humorlose, deutsche Humor!!! :-) :-) :-)

September 9, 2016

ICE 1153, 23. 07. 2016: KS-Wilh. 9:23 – München

Nur „Kostenlos“ ist „Kostenlos“: Der „eingebildete“, „humorlose“, „deutsche“ Schaffner!*

Auch auf den deutschen Behörden kommt es zumeist vor, dass Sie „A“ fragen und als Antwort „B“ erhalten, gerade wenn die Fragenden zu den Bildungsbürgern angehören. Die Wahrscheinlichkeit ist noch größer, dass Sie gar keine Antwort kriegen, stattdessen: eine Erläuterung, eine fragwürdige, persönliche Sicht über die Komplikationen der Asylpolitik, usw. usw.
Woran liegt das? Der Verfasser ist der Ansicht, dass die meisten Beamten, Angestellten und Mitarbeiter sehr wenig Interesse an Ihrer Arbeit hätten. Der einzige Arbeitsgrund bestünde aus Gehalt, Urlaub und Rente. Daher ist auch kein Widerspruch, dass sich die Deutschen lange im Bereich der Autoindustrie und der Wirtschaftszweige auf der Chartliste ganz hoch mit stehen.

Mein hochgebildeter, leise sprechender Kumpel mit zwei hochkarätigen Hochschulabschlüssen Jürgen Suberg kam nach einem Jahr mit dem Zug aus Petersburg in Berlin an. Auf einem Bahnsteig fragte er einen Bahnmitarbeiter nach seinem Anschlusszug. Der Berliner schnauzte ihn wortwörtlich laut an:

Bin ich die Auskunft? … Warum fragen Sie mich?“

Mir, dem Verfasser, kam wiederholt vor, dass ich in meinen Gedanken versunken im Zug saß oder auf dem Bahnsteig auf und ab lief und dabei unerwünscht von jemandem in der blauen Uniform angesprochen wurde:

Kann ich Ihnen behilflich sein? … Wo fahren Sie hin?“

Vielen Dank! Ich bin gut bedient!“

Heute fahre ich mit dem ICE 1153 nach München, und ich sehe auf dem Display eine Werbung für ICE-WLAN. Prompt starte ich meinen Rechner, und ich rufe die Bahn-Seite problemlos ab. Die ist „deutsch gut“ und „deutsch professionell“ mit Nachrichten, Bahnangeboten etc. ausgestattet. Nur um frei surfen zu können, muss der Bahnkunde auf der Hotspot-Seite die mega-teuren Gutscheine erwerben. Inzwischen kommt der Kontrolleur an.

Entschuldigen Sie bitte!“

Ja?“

Ist die WLan-Verbindung eingeschränkt?“

Ja, es kann vorkommen.“

Nein, ich meine, ob der Kunde auch kostenlos surfen kann?“

Nein!“, sagt der korrekte Deutsche, und der Bayer lässt seinen kulturspezifischen, bizarren Humorsinn: „Nur „Kostenlos“ ist „Kostenlos“

Wie bitte?!“

Nur „Kostenlos“ ist „Kostenlos!“, wird der Bayer bayerisch-autoritär.

Hmm. Was soll die obige Antwort heißen? Auch in Deutschland sind WLAN in sehr vielen Orten inzwischen kostenlos: McDonalds, Starbucks, Kaufhäuser… Postbusse!

Ist die Schaffner-Parole der deutsche Humor? Ist „Der deutsche Humor“ ohne Humor? Zumindest ist der Humor der meisten Deutschen im Zeitgeist von IS, WhatsApp-, Facebook-Gruppen für Kumar humorlos… Die mehrheitlichen Deutschen machen billig Urlaubsreisen in Indien, um sich nach der Rückkehr bei ihren Grillabenden „humorvoll“ über die schmutzigen, indischen Verkehrsmittel lustig zu machen, die tatsächlich dreckig sind: :-) 🙂 🙂

Anant Kumar, VS Hessen / Stadtschreiber Gotha a. D. 2015

Magister Artium, Germanistik (Universität Kassel)

Diplom, Int. Protection of Human Rights (Universität Wien)

(Der indische Autor hat Dutzende Bahngeschichten aus Deutschland, CH, Indien, Kanada und den USA verfasst.)

(Mehrseitiger BLOG / Please Scroll Further!!!)